Ultraschallzahnbürste
Entwurf von zwei Konzepten
Für einen Hersteller von Ultraschallzahnbürsten entwickelten wir konzeptionelle Vorschläge zur gestalterischen und funktionalen Optimierung dieser Geräteklasse.
Da Ultraschallzahnbürsten ohne mechanische Teile auskommen und sich der Bürstenkopf bedingt durch ihr Fuktionsprinzip quasi von selbst desinfiziert, sind wesentlich kompaktere Bauformen möglich. Gleichzeitig muss dem Anweder jedoch mitgeteilt werden, dass das Gerät auch tatsächlich arbeitet, denn man bemerkt das nicht. Dies wird derzeit durch einen Vibrationsmotor simuliert, wodurch die besondere Funktionsweise dieser Technik konterkariert wird. Unser Entwurf enthält stattdessen einen Lautsprecher, der einen angenehmen Ton erzeugt und dezente Leuchtelemente, die visuell den Betriebsmodus darstellen.